»
Es ist gut, in Bedrängnis zu leben.
   Das wirkt wie eine gespannte Feder. 

» Man will nicht bloß glücklich sein, sondern
   glücklicher als alle anderen. Und das ist
   deshalb so schwer, weil wir die anderen für
   glücklicher halten, als sie sind.























«
»

 

Kunst- & Literaturpark SCHLOSS HUBERTUSHÖHE