» Wettbewerb:
   Kunst- und Literaturpark, Schloss & Schlosspark Hubertushöhe Storkow 


Die Zweibrüder Kunst- & Kultur GmbH plant im Schloss Hubertushöhe Storkow (nahe Berlin) einen Ort der Kultur. Wir werden Theater, Kabarett und Dichtung aufführen und zeitgenössische Malerei und Bildhauerei ausstellen. Unser zentrales Anliegen ist - neben dem Bau einer Kunsthalle - den Schlosspark zu einem Kunst- und Literaturpark umzugestalten. Der Park soll eine Begegnung mit den großen Geistern der Geschichte möglich machen. Der Park wird ein Ort für alle und jeden sein, der Eintritt ist - wie die Gedanken - frei.

Was heißt „Park der Literatur“?
Wir wollen den Besuchern über Tafeln und Skulpturen (begrenzt auch über Audio- Video) eine Auswahl von Gedichten und Aphorismen nahebringen. Der Schwerpunkt wird auf Goethe, Heine und Brecht liegen, insgesamt stellt der Park etwa 50 Dichter und Aphoristiker auf etwa 250 Tafeln vor. Zusätzlich planen wir einen Kinder- Literaturpfad. Da wir Lust auf Lesen vermitteln und alte Gewohnheiten aufbrechen wollen, sind die ausgewählten Texte knapp und prägnant.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Texte gestalterisch darzustellen.

1. Als reiner Text
    auf Metall, Glas, Stein oder anderen Materialien. Dies ist keine geringe
    Herausforderung, da die Tafeln weder wie Friedhofsteine noch wie Messeständer wirken
    sollen. Vorteilhaft wären auch „Halter“, in denen die Texte (z.B. als Metallplatten) ausgetauscht
    werden können. Bitte beachten Sie, dass Papier, Pappe etc., nicht UV- und regenbeständig 
    sind und sich daher nur begrenzt eignen. Gleichwohl wollen wir keine Materialien ausschließen.
    Der hohe Gestaltwert der Textstelen (Textständer) sind von
    strategischer Bedeutung für die Parkgestaltung.

    Beispiel:                        

                              

2. Als Text neben einer Skulptur, einem Kunstwerk usw.
    Beispiel: Rilke - Der Panter -
    Hier bietet sich eine Metallskulptur eines eingesperrten Panters samt Texttafel an.

3. Der Text als Kunstwerk

4. Jede andere Idee / Gestaltung.
    Als Beispiele seien genannt:
    Rostige Stahlwand mit einem Gedicht darauf
    Die Buchstaben-Tastaturen einer alten Schreibmaschine als Aphorismus hintereinandergelegt
    Mit Worten oder Buchstaben bemalte Ziegelsteine, Ziegelsteinmauer
    Gravierte Platten, die auf dem Boden liegen und begangen werden

Wir laden Agenturen, Freelancer, Studenten und andere ein, dazu Ideen beizusteuern. Sie senden uns hierzu eine gezeichnete, graphische oder 3D-Visualisierung der Aufgabe.
Gefallen uns Beiträge, erhalten Sie von uns zunächst kleinere Jobs im Umfang von 1000 bis 2000 Euro. Mit den besten Bewerbern werden wir langfristig zusammenarbeiten und größere Aufträge vergeben.
Wir behalten uns vor, schlecht oder lieblos gemachte Arbeiten sofort zurückzusenden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir versichern selbstredend Fairness.

Ihre Einsendungen mailen Sie bitte an

» rainer.opolka@zweibrueder.com

 

Kunst- & Literaturpark SCHLOSS HUBERTUSHÖHE