Das Schlosshotel ist zurzeit nur für Hochzeiten sowie Tagungen und Events geöffnet.  Übernachtungen werden erst wieder nach dem Umbau 2016 möglich sein.

Die Betreiber der Hubertushöhe haben Konkurs anmelden müssen, das traf Schloss, Gläubiger und Mitarbeiter hart. Lange lag das schöne Anwesen im Schlaf und träumte von besseren Zeiten.Wir haben die Prinzessinnen des Schlosses wachgeküsst und die Liegenschaft gekauft. Die Anhöhe ist nun wieder in guten Händen. Wir sind zwar Eigentümer, aber nur Verwalter auf Zeit, denn das hübsche Schloss und der Park gehören sich selbst und den Menschen der Region.

Wir planen dort einen Ort der Kultur. Wir werden das Hotel um einen Neubau erweitern, eine Kunsthalle und eine einfache Unterbringung für Schüler und Studenten bauen sowie am Wasser einen Imbiss und Biergarten eröffnen.

 

Im Schlossrestaurant werden wieder gute Köche ihre Kunst zeigen.
 
Die ehemaligen Betreiber der Hubertushöhe wollten einen zusätzlichen Wellnessort errichten, haben ihn aber aus Kostengründen nie fertiggestellt. Wir werden diesen Wellnessort
schaffen, einen Wellnessort für den Geist, ein Spa für die Vernunft.

Die Planung unseres Vorhabens dauert einige Zeit, insgesamt müssen 13! Ämter zustimmen.

 

Wir wollen den Schlosspark zu einem Kunst- und Literaturpark umgestalten und dort die Begegnung mit den großen Geistern der Geschichte möglich machen. Darüber hinaus werden wir Theater, Kabarett und Dichtung aufführen und zeitgenössische Malerei und Bildhauerei ausstellen.

Zudem werden wir im jährlichen Wechsel einen Literatur- und einen Kunstpreis stiften. Er steht unter dem Motto:
 

„Schreiben (Gestalten) gegen Hass und Gewalt“

Der Literaturpark wird ein Ort für alle sein, der Eintritt ist wie die Gedanken frei. Der noch nicht gestaltete Park wird im Frühjahr 2013 mit einem einfachen Imbiss und Biergarten eröffnet und wir streben an, mit dem Hotel und Kulturpark im Frühjahr 2016 fertig zu sein.

 

Kunst- & Literaturpark SCHLOSS HUBERTUSHÖHE